Unsere Geschichte

1887
In Hohenstein-Ernstthal, bekannt als Geburtsstadt von Karl May, gründen Albin Friedemann und Ehefrau Auguste das Familienunternehmen Friedemann und erföffnen am 28. März die Bäckerei Friedemann.
1893
Im Herzen der Altstadt von Hohenstein-Ernstthal, erwirbt die Familie das Gebäude am Altmarkt 24, das bis heute noch als Stammgeschäft der Bäckerei dient.
1927
Der jüngste Sohn der Eheleute Albin und Auguste, Hugo Friedemann, übernimmt die elterliche Bäckerei mit seiner Frau Hildegard.
Dank seines handwerklichen Könnens, seiner menschlichen Wärme und seines unbeugsamen Willens übersteht das Geschäft die Wirren und Leiden des 2. Weltkrieges.
1970
Übernahme des Unternehmens durch seine jüngsten Söhne, Rolf und Rainer Friedemann. Mit ihren Ehefrauen, Sieglinde und Irmgard, führten sie die Bäckerei zu einem über die regionalen Grenzen hinaus bekannten Unternehmen, da Sie es verstanden, die hohe Qualität der Backwaren zu halten und weiter zu vervollkommnen.
1990
Der Fortbestand des Familienunternehmens wird durch die Kinder Uwe und Bettina, sowie Jörg mit Ehefrau Grit und Heide gesichert.
Die Wende ermöglichte es, die Modernisierung des Back- und Verkaufsraumes umfassend durchzuführen und somit den gestiegenen Bedürfnissen und Ansprüchen an Qualität und Sortimentsvielfalt gerecht zu werden.
seit 1990
Eröffnung von Filialen in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz, Belieferung öffentlicher und gastronomischer Einrichtungen.
1993
100 Jähriges Betriebsjubiläum des Stammgeschäftes, Altmarkt 24.
2010
Rolf und Rainer Friedemann übergeben das Geschäft an ihre Nachkommen. Bildung der Feinbäckerei Friedemann GmbH und Bestellung von Frau Bettina Brendel, geb. Friedemann und Herrn Jörg Friedemann zu deren Geschäftsführer. Derzeit sind im Unternehmen 25 Mitarbeiter beschäftigt.
2012
Am 02.Januar Eröffnung einer weiteren Filiale in Hohenstein-Ernstthal, Ortsteil Wüstenbrand.